Projekt »Kirchhof«

 

Die drei alten, knorrigen Maulbeerbäume sind das weithin sichtbare Wahrzeichen des alten Kirchhofs, der heute ein Gartendenkmal ist. Viele Grabstellen sind überwuchert, einige Grabsteine durch Vandalismus zerstört worden. Der Kirchhof soll für Besucher geöffnet werden, nachdem Bepflanzung und Grabmäler denkmalgerecht rekonstruiert sind. Das Gartendenkmal soll künftig ein Ort zum Verweilen und Begegnen sein.

Wir rechnen derzeit mit Kosten von rund 180 000 Euro.
Wir brauchen Ihre Unterstützung.

%

Spendeneingang für den Kirchhof

Neues zum Projekt »Kirchhof«

Haben sie Lust aufs Gärtnern?

Alle, die keinen eigenen Garten haben, ihren grünen Daumen erproben wollen oder zusammen mit ihren Kindern Natur aus erster Hand erleben wollen, bietet sich jetzt die Gelegenheit – auf dem Kirchhof an der Alten Dorfkirche. Der alte Dorffriedhof ist zwar ein... mehr lesen
Der Kirchhof, ein besonderes Kleinod

Der Kirchhof, ein besonderes Kleinod

Hinter der imposanten Feldsteinmauer, die das Areal der Alten Dorfkirche umschließt, verbirgt sich der Kirchhof, ein verwunschener Ort, eine kleine grüne Insel mitten im Dorf. Heute ist der ehemalige Friedhof ein Naturdenkmal. Reste der ursprünglichen Bepflanzung, wie... mehr lesen

Spenden für den Kirchhof

Förderverein
Alte Dorfkirche e.V.
IBAN  DE85 5206 0410 0003 9010 76
BIC  GENODEF1EK1
Stichwort: Kirchhof

Spenden an den Förderverein sind steuerlich absetzbar. Gerne senden wir Ihnen eine Spendenquittung zu.

Der Alte Dorfkirchhof Zehlendorf

Auszug aus „Der historische Friedhof in Berlin“ von
Dr. Clemens-G. Szamatolski
zum Beitrag